Sonnenblumen

Das lachende Gesicht der Sonnenblume

Jeder weiss, der Kopf der Sonnenblume neigt sich dem Sonnenstand zu. Denn nur so können sie möglichst viel Energie aufnehmen. Die Farbe und Form des Blütenkopfes erinnert stark an die Sonne. Von diesen Tatsachen stammt auch der Name dieser Pflanze. Sobald die Samen reifen, hört die Beweglichkeit der Sonnenblume auf und die Blüten bleiben Richtung Osten gewandt.

Die einjährige Sonnenblume kommt ursprünglich aus Amerika und wird vor allem zur Herstellung von Öl verwendet. Die Stämme dieser Sonnenblumen können bis zu zwei Meter hoch und die Blüten bis zu einem Durchmesser von 50 cm werden.

Die Sonnenblume gehört zur Familie der Korbblütler und ist auch das grösste Mitglied. An die bis zu 70 verschiedene Arten begeistern jedes Jahr Blumen- und Gartenfreunde. Aber auch ohne grünen Daumen ist der Anblick einer Sonnenblume oder einem Feld voller Sonnenblumen ein wunderschöner und erheiternder Anblick. Nicht umsonst sind die Bilder von Van Gogh weltberühmt. Vincent Van Gogh schrieb „... will ich eine Reihe von Bildern dafür machen. Weiter nichts als lauter große Sonnenblumen. ... Wenn ich also diesen Plan ausführe, wird es ein Dutzend Bilder geben. Das Ganze eine Symphonie in Blau und Gelb. Ich arbeite jeden Morgen von Sonnenaufgang an. Denn die Blumen verwelken schnell, und das Ganze muss in einem Zug gemalt werden“.